Kalenderwoche 50

Diese Woche war viel los!

Die letzten Bestellungen habe ich fertig gemacht und auch ich selbst habe Material-Bestellungen getätigt um das neue Jahr dann ungebremst beginnen zu können.

Die Buchhaltung habe ich auf den letzten Stand gebracht und mit meinem Steuerberater einen Termin abgehalten.

 

Unsere Wautschis haben die Tierärztin unseres Vertrauens besucht. Maggie bekam eine Impfung und Amy hatte eine Blutkontrolle (ihre Leberwerte sind ein wenig erhöht, jetzt heißt es die wieder mit Diätfutter in den grünen Bereich bringen).

 

Ich habe mir eine kleine Verkühlung eingefangen -  und das obwohl ich heuer keinen einzigen Weihnachtsmarkt in der Kälte verbracht habe (seit 9 jahren hatte ich einen "warmen" Advent). Scheinbar hat das mein Immunsystem verweichlicht.

 

Ich habe mein letztes Advent-Event "Himmlischer Advent" in meiner Werkstatt vorbereitet und kann stolz behaupten, dass auch dieser Samstag ein voller Erfolg war! Sooo viele nette Besucher, erwartete und unerwartete! Neue Gesichter, "alte" Gesichter - Ihr wisst wie ich das meine!!! Sooo viele nette Gespräche!

Und allen die nicht gekommen sind obwohl sie sich angekündigt hatten - ganz ehrlich - ich verstehe wenn jemand sagt "ich hatte keine Lust", bei mir braucht in dieser Hinsicht keiner kreativ sein! ;-) Aber ich hätte mich sehr auf Euch gefreut!

Meine Hunde waren abends total k.o. weil sie die vielen Leute nicht gewohnt sind. Darum war es ganz gut, dass die beiden (und auch mein Mann) nur im abgegrenzten Werkstattbereich zu "besichtigen" waren. 

 

Außerdem darf ich stolz verkünden, dass ich sämtliche Weihnachtsgeschenke besorgt und sogar bereits selbst verpackt habe! Ich kann also nun einigermaßen gechillt in die letzte Adventwoche starten und es mit einem "Weihnachtsfrühstück" mit meiner KlimBim-Kollegin Nadja ausklingen lassen.

 

Nach Weihnachten werde ich mir etwa 3 Wochen "Urlaub" gönnen, daher wird es virtuell etwas ruhiger werden. Ich bin mir sicher ich halte es keine 3 Wochen ohne Werkstatt aus, aber ich werde im Stillen arbeiten und nicht geöffnet haben.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0